Filterhalter für das ZUIKO µFT 8mm f1,8 Fischauge

Filterhalter auf dem ZUIKO 8mm f1,8 Fischauge
Filterhalter auf dem ZUIKO µFT 8mm f1,8 Fischauge

An sich macht ein Filterhalter bei diesem Objektiv absolut keinen Sinn. Bei einem Diagonalwinkel von 180° kommt es unweigerlich zu massiven Vignettierungen.

Nun hat aber Olympus der E-M1 II eine digitale Korrektur für dieses Objektive spendiert, die es zum nahezu auskorrigierten und sehr lichtstarken Superweitwinkel macht. Obwohl die Korrektur physikalischen Grenzen unterworfen ist, kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Trotz minimaler Detailverluste in den Ecken wirkt das Ergebnis der Korrektur ansprechend. Drei Einstellungen ergeben drei unterschiedliche Bildwinkel. Für jede der Einstellungen kann noch ein Unterwassermodus gewählt werden, der in etwas mehr Verzeichnung aber auch mehr Randschärfe beim Einsatz in Unterwassergehäusen resultiert.

Der diagonale Winkel reduziert sich durch die Korrektur deutlich. Damit besteht die Möglichkeit, das Objektiv mit Filtern zu verwenden. Der geringe Durchmesser der Frontlinse und deren sanfte Krümmung erlauben es, den Halter vergleichsweise kompakt zu bauen.

Der Halter besitzt dadurch Eckdaten, die bei keinem der echten Superweitwinkel mit vergleichbarem Aufwand realisierbar sind. Von den Kosten und Folgekosten ganz zu schweigen.

Filterhalter für das ZUIKO µFT 8mm f1,8 Fischauge
Filterhalter für das ZUIKO µFT 8mm f1,8 Fischauge

Der Halter ist rundum drehbar gelagert. Er kann bis zu zwei Filterscheiben halten. Es kommen die weit verbreiteten 100 mm breiten Filterscheiben zum Einsatz. Zur Einstellung der Reibung der Filterscheiben im Halter werden wie bei den anderen Filterhaltern O-Ringe (NBR 60 mm × 1,5 mm) eingesetzt.

Der Halter besteht aus einem Ring, der auf dem Objektiv fixiert wird. Auf den Ring aufgesetzt liegt der eigentliche Halter. Er wird durch 4 Schrauben fixiert, die auch zur Arretierung des Halters dienen. Der Halter besitzt 4 Bohrungen mit M5 Gewinden. Er kann mit M5 × 10 Madenschrauben auf dem Ring fixiert werden. Durch die Verwendung einer gerändelten Stellschraube kann der Halter leicht in einer bestimmten Stellung fixiert werden. Der Ring ist so dimensioniert, dass er locker auf dem Objektivtubus aufsitzt. Für einen guten Sitz müssen in den Ring zwei Filzstreifen (45 × 10 mm) eingeklebt werden, die den Ring auf dem Objektiv fixieren und dieses auch vor Abrieb schützen.

Der Filterhalter kann direkt über Shapeways bestellt werden.

Die passende Stellschraube aus Kunststoff kann ebenfalls dort bestellt werden.